verwundete deutsche krieger genesungsheim zweckel gladbeck 1914 pk v1 997Am 11. November 1918, also vor genau 100 Jahren, endete der Erste Weltkrieg. An die 10.000 Gladbecker wurden bis Kriegsende an die Front berufen, über 1.700 von ihnen fielen in den Kämpfen, andere mussten in der Kriegsgefangenschaft noch Jahre auf ihre Entlassung warten. Viele kehrten desillusioniert von der Front zurück.

Aus Anlass des 100. Jahrestags des Kriegsendes laden Stadtarchiv und Volkshochschule am Donnerstag, 22. November, zu einer Veranstaltung unter dem Titel „Wir waren alle des langen Krieges überdrüssig …“ ein. Im Mittelpunkt stehen historische Quellen des Stadtarchivs aus dieser Zeit. Der Schauspieler Marco Spohr übernimmt die szenische Lesung aus den Quellen, über die Hintergründe informiert Katrin Bürgel, die Leiterin des Stadtarchivs.

Die Veranstaltung im Haus der VHS (Friedrichstr. 55) beginnt bereits um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung in der VHS gebeten: Tel. 99 24 15 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.